Donnerstag, 28. Mai 2009

Ich mal wieder......






Habe ich irgendwann mal gesagt,dass ich mir nicht vorstellen kann Tücher zu stricken????
Tja,anscheinend hat mich nun doch der *Tuchvirus* erwischt!
Angefangen hat Alles mit dem Reclamation Scarf ,der auf dem letzten Bild zu sehen ist.
Vom GöGa gabs ja zu Ostern dieses nette Knäuelchen Noro Garn.
Nach längerer Überlegung hab ich mich dann entschlossen,daraus einen Reclamation entstehen zu lassen.
Mit dem Endprodukt bin ich mehr als zufrieden und trag es auch sehr gerne.
Gut,stricktechnisch war das nun nicht wirklich eine Herausforderung,aber als passionierte Pullover und Jackenstrickerin gerade das richtige für den *Tücherstart*.
Nach dem Noro-Reclamation hab ich gleich noch einen aus einem Zauberball gestrickt (2.Foto von unten).
Die Zauberbälle sind faszinierend,genauso wie das Verstricken.
Mir gefallen die Farben so gut und für Socken find ich sie einfach zu schade.
Nachdem der 2. Rec. dann fertig war,wurds langweilig und ich überlegte,welches Tuch ich Dummie denn nun auf die Nadeln nehmen könnte.
Vor längerer Zeit hatte ich bei Ute den Ishbel bewundert,mich aber nicht dran getraut,weil ich Schiß vor diesen Charts hatte (vollkommen unbegründet,wie ich mittlerweile weiß)!
Zum *Üben* hab ich mir ein Sockengarn von Online ausgesucht ( mit Bambus).
Dank Utes Starthilfe und Einweisung in das Lesen der Charts,ist der Ishbel entstanden,der auf dem oberen Bild zu sehen ist.
Nachdem er fertig war folgte der nächste (wieder ein Zauberball),zu sehen auf Bild 2.
Das ist im Gegensatz zum Ersten die kleinere Variante der Anleitung.
Zwischendurch wurde dann auch noch ein Bactus fertig (Bild 3).
Dafür standen mir 2 Knäuel Cash Seta von La** Gr**** zur Verfügung.
Ein supertolles Garn,aber mit Tücken!!!
Was macht man,wenn man einen Bactus stricken will und 2- 50 Gramm Knäuel zur Verfügung hat????
Klar,man strickt mit dem einen Knäuel die erste Hälfte und mit dem 2. die nächste Hälfte.
Und da die Hälften genau identisch sind,habe ich gedacht,dass das auch perfekt klappt.
Nicht einkalkuliert hatte ich allerdings,dass die einzelnen Knäuel doch recht unterschiedliche Lauflängen haben ( ne Differenz von ca 20m find ich schon heftig).
Könnt Ihr Euch meinen Gesichtsausdruck vorstellen,als am Ende des Garns noch 5 cm zu stricken waren??????
Ich hab dann aus der Not eine Tugend gemacht und mir von einer meiner Konen ein Stück abgewickelt.
Damit konnte ich den Bactus beenden,und wer es nicht weiß,dem fällt das *Gefusche* am Ende auch nicht auf.
Aber das nächste Mal werd ich vorm Starten das Garn wiegen,damit so was nicht nochmal passiert.

Im Moment hab ich gerade wieder ein Tuch auf den Nadeln.
Ich strick aus einem traumhaft,schönen,pastelligen Farbverlaufsgarn von Steffis Wollzauber.
Andere Strickstücke liegen zur Zeit brach,weil ich mit der Anleitung nicht weiterkomme ( Tina,ich tüte den TYC am WE ein und schick ihn auf die Reise!!!!) oder ich nicht genügend Zeit und Ruhe habe.
Aber irgendwann wird sich das wohl wieder legen!

Kommentare:

  1. hihi,ich glaube wir hatten uns mal über Tücher unterhalten ,erinnerst Dich noch?
    Und rate mal ,was ich auf den Nadeln hab ... mein erstes Tuch aus Garn von Steffis Wollzauber und ich weiß jetzt schon ,dass es nicht das letzte Tuch ist :-))
    schön wieder mal was von Dir zu hören ,yahoo verschluckt wohl wieder mal die mails :-(
    wünsch Dir schöne Pfingsten
    lg simone

    AntwortenLöschen
  2. ja, an den Ausspruch kann ich mich auch erinnern *grins* ... um so mehr bin ich jetzt platt, dass du gleich in Produktion gehst *kicher* ... aber schön sind'se, alle zusammen :)
    Viel Spaß beim tragen und schöne Pfingsten wünscht dir
    biene

    AntwortenLöschen
  3. Na die Tücher sehen doch Spitze aus. Und die Arbeit....
    Aber was heißt hier "passionierte Pulloverstrickerin", wie soll ich das verstehen?

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ja, wie schön sind die denn geworden... Kompliment !!!
    Ganz liebe Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen